Das Fach Latein

Latein am Gymnasium Neustadt - Vielfalt fördern und Türen öffnen

Latein wird als 2. Pflichtfremdsprache angeboten. Somit ist das Fach eine Wahlmöglichkeit neben zwei anderen und leistet einen Beitrag dazu, den unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Neustadt Entfaltung und Förderung zu bieten.

Darüber hinaus ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, Abschlüsse zu erwerben, die auf ihrem Bildungsweg nach der Schule "Türen öffnen" können.

Als 2. Pflichtfremdsprache führt Latein am Ende des 11. Jahrgangs zum Latinum. Mit diesem Abschluss werden praktisch alle Anforderungen bezüglich Lateinkenntnissen bei Studienfächern an den Universitäten erfüllt. Zudem besteht die Möglichkeit, Latein in der Qualifikationsphase fortzuführen - auch als Prüfungsfach auf grundlegendem und erhöhtem Niveau - und das Große Latinum zu erwerben.

Das Gymnasium Neustadt ist bestrebt, Latein auch als 3. Fremdsprache anzubieten, die im 11. Jahrgang neu beginnt und in der Qualifikationsphase beibehalten werden muss. Das Angebot ist jedoch nicht garantiert, da es von weiteren Voraussetzungen – u. a. den Anwahlzahlen – abhängig ist. Der in diesem Kurs regulär vermittelte Abschluss ist das Kleine Latinum (Latinum nur bei Wahl als schriftliches Prüfungsfach).

Warum auch heute noch Latein? - Erkennen, was Europa verbindet

Latein ist die Sprache der Römer. Wegen der großen Bedeutung, die die Römer für die europäische Kultur haben, ist es sinnvoll, auch "heute noch" Latein zu lernen. Denn die Römer haben große Teile Europas über einen langen Zeitraum beherrscht und das Leben, die Sprache, Kultur und Wertvorstellungen der Menschen nachhaltig geprägt - so nachhaltig, dass diese Prägung zu einer Grundlage der Kultur dieser Völker geworden ist und bis heute Spuren hinterlassen hat.

Wenn die Schülerinnen und Schüler im Lateinunterricht den Gedanken und der Lebenswelt der Römer begegnen, lernen sie dadurch etwas von den Grundlagen der europäischen Kultur kennen - und somit etwas von dem, was die Völker Europas miteinander verbindet.

"Alte Tugenden" - auch heute wichtig

Der zentrale Inhalt des Faches Latein ist es, Texte aus dem Lateinischen ins Deutsche zu übersetzen.

Diese Arbeit fördert bestimmte Fähigkeiten und Arbeitshaltungen bei den Schülerinnen und Schülern: Sorgfalt und Genauigkeit, Konzentration, Geduld und Zielstrebigkeit. Ferner wird ihr Können in der deutschen Sprache (Grammatik und Ausdrucksfähigkeit) trainiert, zudem die Sensibilität aufgebaut, Feinheiten und Nuancen im sprachlichen Ausdruck zu erkennen.

Diese Fähigkeiten werden von den Schülerinnen und Schülern vor allem auf dem Weg des selbstständigen Arbeitens, d. h. im diskursiven Austausch über ihre Lösungen, entwickelt und angewendet.

An Stelle einer Schüleraustauschfahrt: die Romfahrt

Wer eine Fremdsprache lernt, sollte die Möglichkeit bekommen, den Menschen, die diese Sprache sprechen, selbst zu begegnen und die Erfahrung zu machen, dass die neu gelernte Sprache die Kommunikation mit ihnen eröffnet. Die modernen Fremdsprachen geben den Schülerinnen und Schülern diese Möglichkeit durch die Austauschfahrt.

Das ist im Falle von Latein nicht möglich, weil es die Römer nicht mehr gibt. Aber die Erfahrung, dass durch das Lernen von Latein die Kommunikation mit "echten Menschen" eröffnet wird, können die Schülerinnen und Schüler durchaus machen: Indem sie den in unserer Lebenswelt vorhandenen Wirkungen und Spuren der Menschen begegnen, deren Sprache sie gelernt haben. Solche Spuren gibt es in Rom - nicht nur in großer Zahl, sondern auch in einer Form, die zeigt, wie stark die Römer der Welt "ihren Stempel aufgedrückt" haben.

Deshalb sollen die Lateinschülerinnen und -schüler die Möglichkeit bekommen, quasi als Ersatz für eine Austauschfahrt nach Rom zu fahren.

Nach oben

Veranstaltungen

Aktuell keine Veranstaltungen im Kalender

Alle Veranstaltungen anzeigen

Kontakt

Gern möchten wir den Kontakt zu Ihnen, liebe Eltern, und euch, liebe Schülerinnen und Schüler pflegen und weiter ausbauen. Das gilt natürlich auch für alle Gäste unserer Homepage.

Rufen Sie uns gern unter 05032 / 9814-0 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail – egal, welches Anliegen Sie haben.