Das Fach Biologie

Biologie am Gymnasium Neustadt - Fachgruppenleitung Frau Köhne

Die Fachgruppe Biologie zeichnet sich neben dem Pflichtunterricht auch durch die Planung, Organisation und Durchführung von Projekten und Projekttagen für Schülerinnen und Schülern aus. Im Rahmen des Unterrichts und der Projekttage arbeitet die Biologiefachgruppe mit zahlreichen Kooperationspartnern zusammen: 

  • Organisation und Durchführung der SoS-Tage im 8. Schuljahrgang sowie der AIDS-Tage im 9. Jahrgang
  • Konzeption und Leitung von Entdeckerklassen
  • Anlage und Pflege des Schulgartens und der Aquarien mit Schülern in einer AG
  • Organisation der jährlichen Baumpflanzaktion für den 6. Schuljahrgang
  • Anlage und Gestaltung der Baumsteckbriefe von zwei Baumlehrpfaden mit Schulklassen in Suttorf und Resse
  • Durchführung von Exkursionen in Sek I und Sek II

Wissenwertes: 

Das Kerncurriculum NW

Das Fachcurriculum Biologie am Gymnasium Neustadt

Gemeinsame Fachbegriffe in den Naturwissenschaften

Kursthemen Abitur 2021

Herbarien

Unsere neue Kollegin

Liebes neues Kollegium, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Schulgemeinde,
ich bin Cinja Krutzky. Seit diesem Schuljahr 1/2019 verstärke ich das Lehrerteam in den Fächern Spanisch und Biologie. Die spannende Kombination beider Fächer gelang z.B. durch die Arbeit auf einem Forschungsschiff oder mit meiner Bachelorarbeit am meeresbiologischen Institut in Málaga (Spanien) – organisiert über meine Ausbildungsuniversität Osnabrück. Im April 2017 schloss ich meine Ausbildung als Lehrkraft in der Stadt Minden in NRW ab. Danach unterstützte ich als Vertretungslehrkraft ein weiteres Gymnasium in Minden. Ich freue mich auf die kommende Zeit hier am Gymnasium Neustadt.

Unsere Referendare

Ich heiße Rieke Nietfeld und bin seit August 2018 Referendarin am Gymnasium Neustadt. Ich habe in Frankfurt am Main und Bielefeld die Fächer Biologie und Sport studiert.

Moin, ich heiße Jan Elmers und unterrichte seit dem 08. August 2019 als Referendar am Neustädter Gymnasium die Fächer Biologie und Englisch. Als gebürtiger Schauburger fühle ich mich sowohl in der Stadt, der Schule bzw. Kollegium und Klassen sehr willkommen.

 

 

Ich bin Charlotte Wermke und als Referendarin verstärke ich seit August 2019 das Kollegium des Gymnasiums Neustadt. Ich komme aus Hannover, wo ich ebenfalls mein Lehramtsstudium mit den Fächern Deutsch und Biologie abgeschlossen habe. Ich freue mich auf die bevorstehende Zeit, in der ich hoffentlich viele neue Eindrücke sammeln und spannende, praktische Erfahrungen machen kann.

 

 

 

 

Einblicke in die Biologie

 

Impressionen von den Baumpflanzaktionen

Hundebesuch am Gymnasium

Am 22.05.2019 waren zwei Rollstuhlfahrer mit ihren Begleithunden in der Klasse 5b zu Besuch. Sie haben erzählt , dass sie zu einem Verein gehören, der sich dafür einsetzt, dass Menschen die im Leben eingeschränkt sind , einen Assistenzhund bekommen damit er sie im Leben unterstützt. Die Hunde heben für sie Sachen auf, weil die Besitzer die Sachen nicht alleine aufheben können. Außerdem öffnen die Hunde Türen und können sogar die Waschmaschine ausräumen. Sie können einem jederzeit die Jacke ausziehen sogar die Reißverschlüsse öffnen sie , aber man sollte allerdings immer ein Stoffband am Reißverschluss haben, da die Hunde nicht gerne auf Metall beißen. Die Hunde haben uns gezeigt,  wo sie sich hinlegen wenn man z.B. auf einer Geburtstagsfeier ist, bei der die Hunde nicht im Weg liegen sollten. Der 5b hat der Besuch sehr viel Spaß bereitet!

Kochen mit den Landfrauen

Schon seit einiger Zeit wünscht sich die Biologiefachgruppe, dass das Thema „Gesunde Ernährung“ durch gemeinsames Kochen sinnvoll zu ergänzen. Frau Achtermann und Frau Köhne ist es gelungen für diesen Projekt die Landfrauen aus Mandelsloh zu gewinnen. Bisher kochten diese nur mit Grundschülern; jedoch bemerkte Frau Lange von den Landfrauengruppe, dass es auch am Gymnasium möglich wäre.  Ein Probedurchlauf fand mit den beiden Entdeckerklassen des 5. Jahrgangs in den Tagen vor den Sommerferien statt.

Im Entdeckerunterricht der Klasse 5b entstand jedoch ausgehend von „Fridays for future“ und der Frage „Was kann jeder einzelne für den Klimaschutz tun?“ im Vorfeld die Idee von Frau Köhne, den geplanten Kochtag mit den Landfrauen thematisch etwas abzuändern. Die Klasse 5c und ihre Lehrerinnen Frau Söhlke und Frau Yilmaz zeigten auch Interesse und so luden beide Klassen die Landfrauen ein.

Folglich wurde am 24.6.19 und 25.6.19 nicht nur geschnippelt, gerührt und gekocht, sondern den Kindern wurden auch theoretische Hintergründe erklärt. Nach dem Motto „Zu gut für die Tonne“ erfuhren die Fünftklässler, wie viele Lebensmittel in Deutschland wegegeworfen werden. Es wurden ihnen Alternativen aufgezeigt und die Kinder wurden über Grundsätzliches wie das „Mindesthaltbarkeitsdatum“ aufgeklärt. Frau Lange von den Landfrauen aus Mandelsloh hatte auch viele Beispiele wie laut MHD „abgelaufenen“ Zwieback und sehr reifes Obst dabei.

Die Schülerinnen und Schüler der beiden Entdeckerklassen staunten und brachten all ihr Wissen und ihre Fragen ein.  Auch Hygiene beim Kochen, Tischregeln und „Superfood“ wurden abgesprochen. Nach dem ausführlichen theoretischen Teil, wurde dann Hand angelegt: Gemüse wurde geschnippelt, Obst vorbereitet, Kartoffeln gewaschen und gekocht, Kräuter probiert und geschnitten, ein Quark gerührt und vieles mehr. Viele Kinder gaben zu, dass sonst nicht in der Küche mithelfen oder auch manche Gemüse- und Obstsorten gar nicht kennen.

So stand nach ein wenig Arbeit ein leckeres Essen auf dem Tisch. Die Kinder bedienten sich mit Kartoffeln und Kräuterquark sowie Salat und zum Nachtisch mit Obstsalat. Den meisten schmeckte es sehr gut und die Klassen würden diese tolle Aktion mit den Landfrauen sehr gerne wiederholen!