Das aktuelle Schuljahr in Berichten

Die Klasse der Künste gestaltet Klangkunst im Gutspark Poggenhagen

Der Park des „KulturGuts“ in Poggenhagen ist Schauplatz des Klangkunstfestivals - Intraregionale.
Mit den zwei dort geschaffenen Klanginstallationen und der umgebenden Natur beschäftigt sich aktuell die Klasse 6a. Eine Gruppe komponiert und hört unter Anleitung von Stimmkünstlerin Bettina Wenzel und dem auf Klangkunst spezialisierten Journalisten Andreas Hagelüken Musik aus Naturklängen. Der andere Teil der Klasse erstellt mit dem Theaterpädagogen Henning Pfeiffer und der Klassenlehrerin Nannett Hoffmeyer an verschiedenen Spielorten eine Szenencollage im Gutspark.

Besuch des jüdischen Friedhofs

Neustadt am Rübenberge, die 6 a des Gymnasiums Neustadt macht etwas Unglaubliches ! Die Kinder der 6a gingen im Religionsunterricht vergangene Woche in die Neustädter Stadt und schrieben die jüdischen Mitbürger Namen auf. Eine Woche später hatten die Kinder wieder Religion, doch dieses Mal blieben sie in der Klasse und malten, aber nicht nur malen, Nein ! Sie malten drei Gräber vom jüdischen Friedhof. Sie malten Gräber und schrieben dort die Personen auf, die geflohen sind und ermordet wurden. Die Listen mit den jüdischen ermordeten und geflohenen gibt es bei der Löwenbrücke.

Die Rübenretter - Projekt gegen Lebensmittelverschwendung

Jeder kann etwas tun!

Hast du oder jemand aus deiner Familie in den letzten Wochen Lebensmittel in den Müll geworfen?
Die meisten von euch wahrscheinlich schon. Denn 52% der Lebensmittel werden in privaten Haushalten weggeworfen. Es liegt also eine große Verantwortung bei jedem von uns, richtig mit Lebensmitteln umzugehen. Wir können alle etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun und zusammen viel bewirken. Doch was muss man eigentlich beachten? Und wie gehen die Läden in Neustadt mit Lebensmitteln um?
Das alles erfahrt ihr auf der Webseite xn--rbenretten-9db.de . Neben allgemeinen Informationen, dass die Lebensmittelverschwendung ein Drittel der Jahres Nahrung aller Deutschen ausmacht und diese nun aber leider weggeschmissen wird und dass jeder von uns im Schnitt 75kg Lebensmittel pro Jahr wegschmeißt, erfährt man auch, was jeder von uns tun kann. Ja, auch du.. Hier sind schon einmal die wichtigsten Tipps:
-Gemüse und Obst kaufen, dass nicht so perfekt aussieht.
-Nicht nur auf das MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) schauen, sondern prüfen, ob du das Lebensmittel nicht doch noch essen kannst. Oft sind Lebensmittel noch viel länger haltbar! Und falls wirklich mal etwas weg muss, auf die richtige Entsorgung achten.
Auch haben wir euch eine Karte erstellt auf der ihr sehen könnt, wie die Läden in Neustadt mit Lebensmitteln umgehen. Wir haben dazu Interviews geführt und waren bei Supermärkten, Restaurants und auch auf dem Wochenmarkt.
Schau doch mal auf unserer Webseite xn--rbenretten-9db.de vorbei und tue etwas gegen Lebensmittelverschwendung!
Noch kurz zu uns:
Diese Webseite entstand bei der Teilnahme an dem Wettbewerb ZEHN des Zentrums für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen. Wir (5 Schüler*innen) haben an dem Wettbewerb teilgenommen um ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung zu setzen, zu zeigen, wie lokale Unternehmen aus Neustadt mit Lebensmitteln umgehen und was jeder von uns eigentlich tun kann.

Einmal zum Olympischen Dorf nach Athen und (fast) wieder zurück

Vom ersten bis zum 14. Februar haben wir erstmals die Gymnasium-Neustadt-Laufchallenge durchgeführt. Die Anzahl aller freiwilligen Teilnehmenden an diesem Event lag bei 216, obwohl uns das Wetter mit Temperaturen unter minus 18°C und rekordverdächtigen Schneehöhen nicht unbedingt den Rücken stärkte. Alle gelaufenen Kilometer wurden digital dokumentiert und über das Aufgabenmodul in IServ dem entsprechenden Sportlehrerin oder Sportlehrer übermittelt. Dabei wurden natürlich nur Aktivitäten berücksichtigt, die nicht im Rahmen der täglichen Schritte im Haushalt anfielen. Alle zusätzlichen Betätigungen wie zum Beispiel das Joggen oder auch das Spazierengehen kamen in die Wertung.

Insgesamt wurden in diesen 14 Tagen ungefähr 3682 km von den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums erlaufen. Das entspricht in etwa 17 km im Durchschnitt für jeden Teilnehmer und gemessen an der Luftlinie fast die Strecke zum Olympischen Dorf in Athen und zurück.

Gesamtsieger der absoluten Kilometerleistung der 21 teilnehmenden Klassen wurde die Klasse 5c mit 463,6 km. Das Geheimnis dieser enorm hohen Kilometerleistung liegt unter anderem im großen Engagement der Klassengemeinschaft. Denn 70% aller Klassenmitglieder haben an der Challenge teilgenommen. Keine andere Klasse konnte einen so hohen Wert erreichen.

In der Einzelwertung werden mit knapp 95,2 km von Edith K. (Klasse 7a), 94,3 km von Fabienne L. und 88,9 km von Marie P. (beide Klasse 6c) in 14 Tagen sehr gute Laufstrecken erreicht.

Betrachtet man die durchschnittliche Kilometerleistung der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler einer Klasse, liegt die Klasse 6c mit unglaublichen 35 km an erster Stelle.


Um zur detaillierten Auswertung zu gelangen, folgt bitte diesem Link.

Zeit für etwas Abwechslung

Der spontane Aufruf zu einer "Lockdown-Schneemann-Challenge" während der Zeugnisferien inspirierte eine Sportklasse und die Französischklassen des 6. und 7. Jahrgangs zum Bau origineller und beeindruckender Schneemänner, -frauen, -katze und sogar ganzer Schneemann-Familien.
Das Ziel: Spaß pur, ein wenig Wettkampf und ein bisschen Inspiration. Dafür bot das lange Wochenende während der Corona-Pandemie dank einer satten Portion Schnee viel Raum für Kreativität, die mit einem Eis belohnt werden wird.
 

Nach oben

Schneefrau statt bonhomme de neige

Claudine lässt grüßen Der Französisch-Kurs auf erhöhtem Anforderungsniveau nutzt zur Abwechslung die ersten Schneeflocken des Jahres 2021, um "Claudine" zu kreieren und hatte offensichtlich reichlich Spaß dabei.

Weihnachtliche Grüße

Weihnachtliche Grüße aus der Schule an die Schülerinnen und Schüler im Homeschooling! Bleibt gesund!

Neues von den Entdeckern

Es gibt etwas Neues bei den Entdeckern...Die beiden Entdeckerklassen des 5. Jahrgangs haben mit ihren Entdeckerlehrern Herr Behrens und Frau Köhne etwas Neues entdeckt. Im ersten Kontext ging es u.a. um das Thema Magnetismus, und daher wurde der "Magnetische Friseur" ausprobiert. Einige kreative Ideen der Schüler sind hier zu sehen. Nachmachen empfohlen!

Nach oben

Kontakt

Gern möchten wir den Kontakt zu Ihnen, liebe Eltern, und euch, liebe Schülerinnen und Schüler pflegen und weiter ausbauen. Das gilt natürlich auch für alle Gäste unserer Homepage.

Rufen Sie uns gern unter 05032 / 9814-0 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail – egal, welches Anliegen Sie haben.